Aktuelle Termine

Newsletter

Statistik

Heute 6

Insgesamt 390711

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

 Heute hatte ich wieder ein Aha-Erlebnis bzw. Aha-Eingebung.

Jahrelang hatte ich, natürlich initiiert durch die Umgebung, immer das Bedürfnis, meine Wohnung blitzeblank zu halten.
Putzen, sauber machen, kehren, wischen, wegräumen.....
Dies war nötig bevor Besuch kam. Ja. Ja.
Gehört sich so....
Immer alles schön sauber halten.....
Immer diese schöne Seite nach außen zeigen....

Und plötzlich fiel es mir heute wie Schuppen vor den Augen:

Ich habe dieses Nach-Außen-Sauber-Sein verändert.

Ich habe begonnen, INNEN zu säubern! 😍

Begonnen hat es bereits vor Jahren...

Vor genau 19 Jahren wurde ich mir meines größten Schmerzes bewusst - der Verlust meines Vaters im Teenageralter.
Dieser Schmerz wurde tief begraben.
Bloß nicht hinsehen.
Bloß nicht fühlen.
Bloß nicht wahrnehmen.
Genauso wurde es mir mitgegeben - und ich habe es gelebt.

Doch dann erhielt ich vom Schicksal - vom Universum -
vom Leben diese einmalige Chance.

Heile deine Wunden ❤️
Sieh hin ❤️
Fühle den Schmerz ❤️

Es war keine einfache Zeit, und doch möchte ich sie nicht missen.
Denn dann entsteht etwas Wunderbares. 🌟

INNEN rein werden ☀️
INNEN klar werden ☀️
INNEN frei werden ☀️
INNEN lebendig werden ☀️
INNEN zu strahlen ☀️

DAS ist Leben.
Ich genieße davon jeden einzelnen Tag.
Bewusst.
In Lebendigkeit.
In Liebe.
In Dankbarkeit.

METIS - Sylvia Blieweis

Heute darf ich euch die Worte eines Schutzbegleiters mitteilen.

Eine Klientin hatte große Probleme mit der Haut - ein Geschwür an den Pobacken.
Wir durften dieses Thema in Zusammenarbeit mit ihrem Schutzbegleiter lösen und transformieren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



......... Der Schutzbegleiter sagt:“ Mein liebes Kind. Wir spüren, dass du dich ganz einsam fühlst. Datum bin ich heute zu dir gekommen, damit du mich und uns (geistige Wesen) wahrnimmst.“ ……


........ Die Klientin weint. Der Schutzbegleiter spricht weiter:“ Sieh her zu mir. Ja. Sieh ganz genau her. ICH bin da. Nur für DICH da. Denn du bist es wert! Glaube mir. Vertraue mir.“ Er hebt mit seiner rechten Hand ganz sanft ihr Kinn in die Höhe, sodass sie ihm nun ganz in seine Augen blicken muss.....

...... Ihr Schutzbegleiter flüstert leise folgende Worte:“ Mein Kleines. Du bist Gottes Geschöpf. Und du bist niemals alleine gelassen worden. Ich war immer an deiner Seite. Und ich liebe dich aus vollstem Herzen.“ ..........

...... Ihr Schutzbegleiter erwidert:“ Dort steht die Gesundheit. Sie wartet auf dich. Sieh, wie sie dich anlächelt.“ ......

...... Ihr Schutzbegleiter sagt:“ Es ist vollbracht. Nun ist es an dir, in deine Größe zu gehen. Gerne helfe ich dir dabei. Ich bin dein Diener.“ Er verneigt sich vor ihr........
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Sowohl für meine Klientin als auch für mich war diese Arbeit sehr ehrfürchtig, emotional und erhaben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wenn auch du Interessa an Informationen deines Schutzengels / Schutzbegleiters hast, am besten bezogen auf ein Thema, dann kontaktiere mich. Gerne werde ich mich mit deinem Schutzbegleiter verbinden und dir seine Worte mitteilen.

METIS - Sylvia Blieweis Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Im Einverständnis mit meiner Klientin darf ich euch unsere gemeinsame Arbeit zu ihrem Thema "Alkoholhass" 🍺vorstellen:

die Klientin hat massive Probleme, wenn der Partner Alkohol 🍺 trinkt. Und klar ist meist die Menge an Alkohol 🍺 mehr als „nötig“. Deswegen gibt es immer wieder heftigen Streit, der des Öfteren in ein Trennen geführt hat. Doch die Liebe war stärker.
Nun möchte sich die Klientin ansehen, was hinter diesem Thema steckt.
Zur Info: der Alkohol wird als eigenes Wesen gesehen und kann somit sich bewegen und sich auch äußern.
 
Der Alkohol 🍺 steht meiner Klientin lässig gegenüber und sagt: „Ich weiß nicht, warum du so gegen mich bist. Ich habe dir doch nichts getan? Warum lehnst du mich so ab?“
Die Klientin antwortet: „Wenn ich dich schon so lässig dastehen sehe, bekomme ich einen dicken Hals 😠 und spüre Wut 🤬 aufsteigen.“
Der Alkohol wird sanft und spricht: „Meine Liebe. Ich bin nicht der „Böse“. Ich bin gemacht, um sich ein wenig zu erheitern. Um lustig zu sein. Um ein wenig Spaß zu haben. Was jeder mit mir tut, ist nicht meine Schuld.“
Die Klientin ist erstaunt darüber und etwas unentschlossen.
Nun erscheint ihr Schutzbegleiter 🧚‍♀️, stellt sich vor sie hin und spricht: „Mein liebes Kind. Du hast nicht diese Antwort erhalten, die du dir gewünscht hast. Ich bin heute bewusst sichtbar zu dir gekommen, um dich bei der Suche nach der Antwort zu unterstützen. Und die Antwort wirst du nur bei dir finden.“
Die Klientin ist sehr erfreut über das Erscheinen ihres Schutzbegleiters 🧚‍♀️ und antwortet: „Mein lieber Schutzbegleiter 🧚‍♀️. Ich danke dir, dass du an meiner Seite bist. Ich weiß, dass nun der Weg nicht unbedingt leicht sein wird, doch mit deiner Unterstützung bin ich bereit, diesen Weg zu gehen und hinzusehen auf mein Thema „Alkohol“.“
Die Klientin dreht sich gemeinsam mit ihrem Schutzbegleiter 🧚‍♀️ um, um in ihre Vergangenheit zu blicken.
Zuerst scheint ein Nebel über den „Weg“ zu liegen. Dunkel. Undurchsichtig.
Doch nach einiger Zeit lichtet sich der Nebel und gibt eine Gestalt frei. Diese Gestalt zeigt sich als Mann des „Wilden Westens“ (~ 1840), der eine Planwagenkolonne anführte. Er zeigt sich als groß, mächtig und über allem erhaben. Und ist ein Urahn der Klientin.
Die Klientin geht auf dieses Urahn zu mit ihrem Schutzbegleiter 🧚‍♀️ und fragt: „Was ist mit dir los? Warum bist du da? Ich habe um eine Lösung für mein Thema „Alkohol“ gebeten, und dich bekommen.“
Der Urahn fühlt sich ertappt und möchte sofort die Klientin in ihre Schranken weisen.
Der Schutzbegleiter 🧚‍♀️ der Klientin lächelt den Urahn an und deutet an, dass sein Verhalten derzeit nicht passend ist.
Also „gibt“ der Urahn nach, lässt seine Schultern hängen und „resigniert“: „Du hast mich ertappt. Ich gebe es zu. Die Last, die mir auferlegt wurde, die Männer und Frauen anzuführen, war erdrückend groß. Immer musste ICH entscheiden. Immer war ICH derjenige, der gefragt wurde. Ich hatte keine Pause. Ich war immer im Einsatz. Und der Alkohol 🍺 war in dieser Zeit mein einziger „Freund“. Hier habe ich „Hilfe“ bekommen. So glaubte ich es zumindest.“ Er lässt nun auch den Kopf hängen und zeigt sich schuldbewusst.
Die Klientin geht sofort auf ihn zu, umarmt ihn und sagt: „Oh nein, mein Lieber. Du brauchst dir nicht die Schuld dafür geben. Es war eine sehr harte Zeit für dich. Und ich verstehe das. Ich bin froh, dass es dir bewusst geworden ist. Denn genauso geschieht Heilung. Heilung in dir. Heilung in mir. Heilung in der ganzen Ahnenreihe. Ich bin dir so unendlich dankbar. Vielen, vielen Dank für deine Ehrlichkeit, für dein Vertrauen.“ Sie drückt ihn ganz fest.
Durch diese „Liebesbekundung“ wird der Urahn sanft und nimmt dieses Vertrauen gerne an.
Er antwortet: „Ich danke DIR, dass du mir dein Vertrauen geschenkt hast und mich nicht verurteilt hast. Diese positive Gefühlsgabe ❤️ tut mir gut und ich fühle mich erleichtert.“ Er verneigt sich vor der Klientin – seiner Urnachkomme.
Die Klientin löst sich nun ganz von ihrem Urahn und richtet sich auf. In dieser Größe spricht sie noch einmal zu ihrem Urahn: „Durch deine Wahrheit gehe ich nun gestärkt in mein Leben zurück. Vieles hat sich verändert. Vieles wird sich zum Positiven verändern. Ich achte und ehre dich und bedanke mich aus vollstem Herzen.“ Sie verneigt sich vor ihm, blickt ihren Schutzbegleiter an und dreht sich mit diesem wieder um Richtung Gegenwart.
Aufrecht und in Würde gehen beide den Weg zurück, um im Hier und Jetzt anzukommen.
Als die Klientin wieder an ihrem Platz angekommen ist, dreht sie sich erneut zu ihrem Urahn hin und winkt ihm fröhlich zu.
Ihr Urahn winkt ihr ebenfalls fröhlich und erleichtert zu.

Ab diesem Zeitpunkt hat sich für diese Klientin das Thema „Alkohol“ soweit reduziert, dass sie es nicht mehr persönlich als Angriff nimmt und ist im Beisein viel entspannter.
 
Es ist auch für mich immer ein besonderes Erlebnis, solch eine "Arbeit" zu begleiten.
Wer selber auch an einem Thema "arbeiten" und vor allem lösen möchte, den lade ich herzlich dazu ein.

In Liebe
eure
METIS - Sylvia Blieweis

Mein Pfirsichbaum hatte jedes Jahr massiv die Kräusekrankheit.
Heuer, nach den ersten Anzeichen der erkrankten Blätter, habe ich mit ihm meditativ gearbeitet - und es hat sehr gut gewirkt :)

Hier ist seine "Geschichte"

Der Pfirsichbaum blickt zur Gesundheit, doch im Blickfeld steht direkt die Kräuselkrankheit (KK). Er blickt links und rechts an der KK vorbei und sagt zur Gesundheit:“ Es tut mir leid. Die Kräuselkrankheit steht mir im Wege. Ich kann immer nur an ihr vorbeisehen, aber nicht zu dir kommen.“ Es ist ärgerlich.
Die KK entschuldigt sich:“ Es tut mir leid, dass ich dir den Weg versperre. Das ist nicht meine Absicht. Und doch stehe ich hier.“
Der Pfirsichbaum ist erstaunt, dass die KK mit ihm spricht und fragt:“ Warum bist du hier? Was habe ich denn getan, dass du dich dazwischen stellst?“
KK:“ Es ist dein Platz, wo du verwurzelt bist. Hier ist etwas nicht stimmig. Spürst du es nicht?“
Pfirsichbaum fühlt in sich hinein:“ Ja, du hast Recht. Ich kann aber nicht weg von diesem Platz. Zum einen gefällt es mir hier sehr gut, zum anderen bin ich, wie du schon gesagt hast, hier verwurzelt.“
Die Gesundheit meldet sich zu Wort:“ Du kannst dir den Platz reinigen und energetisch erhöhen. Deine „Besitzerin“ kann dir mit Essenzen gut dabei helfen. Sag es ihr.“
Pfirsichbaum ist einerseits überrascht, andererseits froh über diese schnelle Lösung und sagt zu mir:“ Liebe Besitzerin. Mein Platz, an dem ich verwurzelt bin, ist gerade nicht so gut für mich. Ich bitte dich, reinige ihn und schwinge ihn auf.“ Er verneigt sich vor der Besitzerin.
Die Besitzerin reinigt und zieht „Negatives“ heraus. Es wird eine Lichtsäule errichtet, die ihn umhüllt. Alles „Unangenehme“ wird nach oben in die geistigen Ebenen gezogen. Und er beginnt, wie in einem Film, zu blühen und zu gedeihen. Die Wurzeln sind sauber, werden zusätzlich noch mit Blütenessenzen gestärkt.
Der Pfirsichbaum fühlt sich nun stark und steht aufrecht. Es sieht die KK an und sagt:“ Du kannst dich nun verabschieden. Ich danke dir, dass du mich aufmerksam gemacht hast. Nun bin ich stark und fühle mich groß. Es ist Zeit für dich, zu gehen.“ Er verneigt sich vor der KK.
KK verneigt sich ebenfalls vor dem Pfirsichbaum und sagt:“ Dann ist es gut. Ich werde mich tatsächlich verabschieden. Dann kann ich dich alleine lassen.“ KK verneigt sich noch einmal und entschwindet.
Nun sieht der Pfirsichbaum die Gesundheit und strahlt sie an:“ JETZT kann ich dich sehen. Und ich bin sooo groß – und wertvoll! Ich bitte dich, mich ab sofort zu begleiten.“
Die Gesundheit strahlt den Pfirsichbaum an, lächelt und antwortet:“ Ja, gerne begleite ich dich. Es ist mir ein Vergnügen.“ Sie verneigt sich, kommt zum Pfirsichbaum und stellt sich ganz nahe zu ihm.
Beide fühlen sich wohl.

Gut oder schlecht? Gibt es das wirklich?
Nur weil ich ANDERS bin?

Wer hält sich für gut? Wer hält sich für schlecht?
Welche Meinung ist richtig?
Deine? Meine? Die der "Bestimmenden"?

Ich fordere jetzt JEDEN EINZELNEN auf, auf sein Herz ❤️ zu hören, hinein zu FÜHLEN, die EIGENE Richtung zu erspüren!
Das ist ganz, ganz wichtig.

Raus aus der Angst, raus aus den Zwängen, raus aus der "Massen-Richtung"...
Möglicherweise tut dir das alles gar nicht gut?
Hast du es vielleicht schon in deinem Beruf erlebt, erspürt, dass es dir nicht gut geht? Dass es nicht das ist, was du wirklich leben willst?

Nicht alles in den Kopf (Unterbewusstsein) hinein lassen, was einem "vorgesagt" wird. Nicht verfestigen lassen...

EIGENE Gedanken und vor allem GEFÜHLE er-spüren
→ denn diese werden deine WIRKLICHKEIT ❤️
probier es aus - JETZT 🌟

Ich muss mich nicht "verbiegen"!
Wozu? Um die anderen zu befriedigen?
Um es ihnen recht zu machen?

NEIN - denn zuerst darf, ja sogar MUSS, es MIR 🌟 gut gehen.
Ich darf meine eigene Meinung haben, meine eigenen Ansicht nach außen tragen, meine eigenen Lebensweise leben und und und..... 🌟🧚‍♀️💫

Deswegen bin ich ja nicht schlechter oder weniger wert als andere - ganz im Gegenteil.

Ich bin "nur" ANDERS 😍❤️
Und das ist gut so, denn so bin ich EINMALIG.🧚‍♀️💫🦄
und das führt zu einem zufriedenen INNEREN.

Vertrau dir - und sei Anders, wenn du es selber willst.

in Liebe eure

METIS - Sylvia Blieweis

Mutter Natur zeigt uns ihre Schätze 🥰😍

Nicht nur ihre äußeren Schätze - Bäume, Blüten, Sonnenstrahlen..... - präsentiert sie gerade in liebevollster Weise - mit hochschwingenden Begleitern 💫🧚‍♀️

Auch ihre "Inneren Schätze" stellt sie uns zur Schau - Ruhe, Gelassenheit, Geduld, Ausdauer, Veränderung uns so vieles mehr 🌎🌍🌟

Hören wir auf sie - und gehen in die Ruhe. Erst dann sind wir bereit zu FÜHLEN, auf unser Herz zu hören. ❤️

Das Wichtigste dabei ist, dass wir dann vom außen nicht abgelenkt sind - wir stärken genau dann UNSER ICH!!! 👏

Unser Immunsystem hört auf unser Herz - und folgt mit Freude und Glückseligkeit den Anweisungen.
Anweisungen, sich GUT zu fühlen, sich GESUND zu fühlen, sich GROß zu fühlen, sich REICH zu fühlen.

Das Unterbewusstsein wird dann von POSITIVEN Ereignissen
getriggert 😁😉, denn es unterscheidet nicht zwischen
IST-Zustand und WUNSCH-Zustand.
Es gibt hier nur das JETZT 🌟

Drum FÜHLT euch JETZT großartig, gesund, freudig, glückselig, geborgen, beschützt, gefördert und und und

Wer immer sich bei einer achtsamen und liebevollen
"Selbst-Findung" oder "Selbst-Fühlung" unterstützen lassen möchte, darf sich gerne an mich und meine hochschwingenden Begleiter 🧚‍♀️👼🦄 wenden.
Wir stehen gerne zur Verfügung. 😍

In LIEBE - eure

METIS - Sylvia Blieweis

Heute in einer meditativen Sitzung 😌 erhielt ich folgende Information 💫. Ich bitte euch, keine Angst davor zu haben, sondern einfach nur mal darber nachdenken und möglicherweise hineinzuspüren. 🤔

Wir leben gerade in einer sehr eingeschränkten Zeit - fast isoliert. Und genau diese Isolation bringt uns UNS selber näher. ❤️
Ja, fast könnte man sagen, dass wir uns manchmal oder sogar oft alleine und einsam fühlen - und doch sind wir es nicht!
Wir sind umgeben von vielen Wesen 🧚‍♀️, die es gut mit uns meinen und uns zu jeder Zeit unterstützen (wir dürfen sie dazu einladen 😁).

Es schwang nun folgender Input mit:

Wenn wir einmal unser Erden-Dasein 👋 loslassen, um in die "geistige Heimat" zu gehen, befinden wir uns in dem "Prozess des Sterbens", den JEDES Lebewesen ALLEINE bewerkstelligen muss (wohlgemerkt: alleine bedeutet hier ohne Menschen!!). Und dabei müssen wir unseren Körper zurücklassen.
Diese Situation müssen wir natürlich NICHT alleine bewerkstelligen, den wir erhalten Unterstützung vieler (uns oftmals nicht bewusster) Wesen -
z.B. vom persönlichen Schutzbegleiter 🧚‍♀️
vom persönlichen Krafttier
vom persönlichen schamanischen Wegbegleiter
eventuell auch vom persönlichen "Zwilling" usw....
und natürlich auch von unseren uns vorangegangenen Familienmitglieder........

In diesem Prozess finden wir ganz in unsere Mitte 🌟, zu unserem Kern 🌟, zu unserer Essenz 🌟, zurück in unsere Seele 🌟und unserer geistigen Abstammung 🌟.....

Und auch diesen Weg gehen wir ohne jegliche menschliche Begleitung.

Also fühlt einmal in diesen Zeiten ganz genau hin, in eure Mitte, zu eurem SEIN - wann immer ihr euch ALLEINE fühlt -
und an-er-kenn-t dabei dann
eure GRÖßE 💫
euer LICHT 💫
euer WIRKEN 💫
euer SEIN 💫
eure LIEBE ❤️
und lasst diese Gefühle, dieses Erkennen tief in eurem Inneren wirken
und damit seid ihr mit "Allem was IST" verbunden und in einer großen Gemeinschaft aufgehoben. 😍❤️🥰

DAS ist VERTRAUEN zu euch selbst, in euch selbst.

In Liebe
eure

METIS - Sylvia Blieweis

2020 2️⃣0️⃣2️⃣0️⃣

Heute möchte ich dieses Jahr numerologisch betrachten – weil es sich in diesen ersten drei Monaten bereits mit gravierenden Veränderungen gezeigt hat.
Die Numerologie und Astrologie waren vor Jahrtausenden eine Einheit. Ihr Inhalt war so umfangreich, dass sie zwar getrennt wurden, doch nach wie vor wie Bruder und Schwester zusammen halten.

Dieses Jahr besteht aus 2 x 20, 2 x 0 und 2 x 2.
Also alles doppelt! Tiefgründiger, intensiver, bewusster…..

Die Quersumme ergibt die 4 (40). Eine arbeitsreiche Zahl und zugleich herausfordernd.

Aber lasst mich von vorne beginnen:

Die 2 ist astrologisch dem Neptun und den Fischen 🐠 zugeordnet.
Und damit der Sensibilität, dem Ideenreichtum, dem Mitgefühl, dem Glauben und vor allem der allumfassenden Liebe! ❤️
Natürlich steigt die 2 auch in das Unterbewusstsein und ist schwer zu ergründen. Doch sie fordert uns auf, aus den Träumen hinaufzusteigen in die Realität, die wir uns selber erschaffen (können). Ihr Leitsatz mag lauten:“Lasst die Träume Wunder werden!“
Sie bietet sich als Heiler an, als Heiler von tief vergrabenen Ängsten und Wunden.
Und dies alles vermehrt in doppelter Form.
Da ist es nicht verwunderlich, dass uns sowohl die „persönliche Tiefe“ als auch die „Tiefe von unserer Mutter Gaia“ so unverhofft trifft.
Träume dringen an die Oberfläche, Träume einer heilen Welt…und diese wollen (durch die 4) verwirklicht werden – mag es auch anstrengend (4) sein und unsere Geduld (4) gefragt sein.
Das Ergebnis (22) = selbst Herr der Dinge sein, wird sich sehen lassen können.

20 – Nach einer Auslegung der alten Chaldäer bedeutet diese zusammengesetzte Zahl „Das Erwachen“, wird aber andererseits auch „Das Gericht“ genannt.
Das heißt, dass es zu irgendeinem Zeitpunkt ein mächtiges Erwachen gibt, das einen neuen Sinn, neue Pläne und neue Ziele bringt.
Wie treffend! Und das wieder einmal in doppelter Form.
Ein wichtiger Punkt dabei ist auch das Erlernen von Geduld (Quersumme 4) und gleichzeitig eine Stärkung des eigenen Glaubens, vor allem den Glauben an die eigene Verwandlungskraft.
Somit erhalten wir Geschenke in Form von vorausdeutenden Träumen und zusätzlich die Fähigkeit, die glücklichen zu verwirklichen und die negativen auszuschalten.

4 – astrologisch dem Saturn zugeordnet!
Jeder, der Saturn kennt, weiß um seine Qualitäten. Oftmals ist er nicht sehr beliebt, da er Geduld, Ordnung, Konzentration und Ausdauer einfordert. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit wahrlich kein einfaches Unterfangen, diese Qualitäten zu leben. Und doch sind sie sehr positiv, wenn wir diese entwickelt haben.
Natürlich fordert Saturn auch das Karma ein – jegliches: persönlich oder übergeordnet!
Und genau hier steht Mutter Erde (Saturn steht auch für die Eltern!) und fordert nun – nach großer Geduld und Hingabe uns gegenüber – ihre Forderungen ein! Sie hat lange genug zugesehen.

40 als Ergebnis von 2 x 20
Wichtig ist hier, den Ausgleich zu finden. Maß halten bei ALLEN Tätigkeiten und damit den goldenen Mittelweg finden. Jeder muss für sich Verantwortung übernehmen.
Diese Zahl gehört vollkommen auf die mentale Ebene! Wie passend!!
Und interessanterweise sind gesellschaftliche Veranstaltungen und öffentliche Versammlungen nicht unbedingt ein großes Anliegen. Auch hier arbeitet Saturn (4) im Hintergrund, da er eher ein Einzelkämpfer ist.
Man sollte seine Talente und Fähigkeiten dazu nützen, Ideen aufzuschreiben, die die Welt verändern (≙Reformer), denn so arbeitet man auf ein lohnendes Lebensmuster hin.

Ich hoffe, euch mit diesen Informationen angeregt zu haben, zu hinterfragen, WIE und mit welchen persönlichen Gedanken oder Taten wir AKTIV an diesem Prozess teilhaben zu können.

In Liebe ❤️🥰😍
eure
METIS – Sylvia Blieweis

Hallo ihr Lieben😊🤗
Draußen sprießt und grünt die Natur 🌱🌿🥀 - und genau diese bietet uns Lebesfreude 😆, Heilung 🥰, Auffüllen des Immunsystems 👏 und vor allem Ruhe 😊.

Wir Menschen dürfen diese Gaben von "Mutter Natur" nützen - in Form von Blütenessenzen. 😍🌷🌺🌸🌼

Diese sind für JEDERMANN verwendbar, weil in diesen Essenzen keinerlei organische Bestandteile oder Duftstoffe enthalten sind.
Jetzt beginnt die Zeit, sich selber Essenzen anzusetzen.

In meinem Buch 📔 "Die Natur als Kommunikationsschiene" ist dieser Vorgang genau beschrieben inklusive der Beschreibungen von 60 (!) Blütenessenzen.

Wer keine Möglichkeit hat, selber aktiv zu sein, kann natürlich jede Essenz bei mir bestellen - auch persönlich ausgetestet.

Bitte meldet euch am besten per Mail unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Liebe und Dankbarkeit gegenüber Mutter Natur

eure
METIS - Sylvia Blieweis

Hallo ihr Lieben,

Heute ist FRÜHLINGSBEGINN ❤️- den dürfen wir in all dem Trubel nicht vergessen. 😁
Lieber FRÜHLING: sei HERZlich willkommen !!!🥰

Da dies ein besonderer Tag ist, bin ich wieder dem "Ruf" gefolgt und durfte in meditativer Arbeit die Energiefäden der derzeitigen Situation mithilfe der göttlichen Führung betrachten und (wie ich meine und sicher bin) ins Positive verändern.

Ich möchte unbedingt darauf hinweisen, dass ich diese Art der "Arbeit" immer mit der Bitte tue, dass es zum "WOHLE und BESTEN ALLER" geschieht!! 😇

Wie bereits schon dargelegt, ist JEDE Energie veränderbar!! und das wirkt!! Ganz, ganz wichtig!!

Nun zu meinem heutigen "Ergebnis":

Das Corona-Virus (CV) steht inmitten der Bevölkerung, der Ängste (aller), der WHO, Regierungen (nicht nur Österreichs!), der Gesundheit und von "Gott" (=Zusammenschluss aller göttlichen Energien) und spricht:

"Ich fühle mich geschmeichelt für all die Aufmerksamkeit." 😊

Zur WHO spricht es folgendes:" Nimm mich nicht als Sündenbock! Das bin ich nicht. Kämpft euren Kampf alleine - ohne mir!"
CV wird ganz groß, erhebt sich und wird eigenständig. 🙂
Das erschreckt WHO.

Nun dreht sich CV "Gott" zu, verneigt sich und spricht:" Mein Gebieter. Ich warte auf deine weiteren Anweisungen."

"Gott" lächelt liebevoll und spricht:" Bleib noch ein bisschen. Deine Verträge sind noch nicht alle eingelöst. Und - du bereitest den Wandel vor. Sieh hin - es kehrt Ruhe ein, Be-Sinn-ung und Innenkehr. Es entspricht genau dem "meinem" göttlichen Plan." 🌟

CV verneigt sich, dreht sich wieder der Bevölkerung (und den Regierungen) zu und spricht:" Ihr habt es vernommen. Alles geschieht wie im göttlichen Plan vorgesehen. Ich bin die ausführende Kraft. Fürchtet euch nicht! Nur diejenigen werden mit mir in Kontakt kommen, die mit mir einen Vertrag (auf Seelenebene) abgeschlossen haben, - und das sind ganz, ganz wenige!! - auch wenn euch das anders präsentiert wird. Setzt die genannten Zahlen doch mal in Zusammenhang mit der im jeweiligen Land Lebenden! Dann werdet ihr erkennen, dass die getätigten Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen."
CV blickt nun nach links zu den Ängsten und fordert diese auf, nun Aussagen zu tätigen.

Die Ängste treten vor und sprechen:" Ihr lieben Wesen. Wir sind Teil eures Lebens, ein wichtiger Teil! Warum? Weil ihr nur lernt und euch weiterentwickelt, wenn ihr in eure Kraft und Größe kommt. Und dabei sind WIR euch behilflich. Es mag sich in diesem Moment komisch anhören, doch nur in Überwindung eurer Ängste, die ihr euch selber kreiert habt bzw. haben lasst(!), damit meinen wir von äußeren "Machthabern" kreieren haben lasst, kommt ihr in euer Bewusstsein, in eure Größe, zu eurem spirituellen Wesen. 😍💫 Und tief in eurem Inneren wisst ihr das auch. Wir lieben euch und stehen euch zu Diensten. Gerade in dieser Zeit freuen wir uns sehr, dass wir präsent sein dürfen, gesehen werden dürfen. Somit dürfen wir unsere Aufgabe erledigen, und dann - das ist das Schöne daran - dann dürfen wir uns von euch verabschieden. Und genau darum geht es gerade!"
Die Ängste verneigen sich vor der Bevölkerung und vor den Regierungen.

Die Bevölkerung hat diese Worte wie einen Schwamm aufgesogen und bejaht es. 😍

Nun tritt der "freie Wille" vor uns, verneigt sich und spricht:" Nun ist es an mir, mich zu Wort zu melden. Mein Wert wird steigen. Ich werde Anerkennung bekommen, die ich jeden Einzelnen spüren lassen werde. Ihr seid FREIE Menschen. Frei, euer Mitgefühl zu leben. Frei, liebevolle Entscheidungen zu treffen. Und darum geht es!" Der "freie Wille" verneigt sich und zieht sich zurück.

Die Bevölkerung nimmt auch dieses liebevoll an und lächelt. 😍

"Gott" ist sehr zufireden. 😃

Nun tritt "Mutter Erde" hinzu zur Versammlung, dreht sich zur WHO und spricht:" Besinne dich, warum du gegründet wurdest - zur GESUNDERHALTUNG aller lebenden Wesen! Und dazu gehört nicht nur die Medizin,nein, auch "Heilarbeiter" und "Lichtarbeiter", die auf verschiedensten Ebenen ihre "Arbeit" verrichten. Nehmt alle naturheilkundige, spirituelle und ganzheitliche Therapeuten in euch auf und vereinigt euch. DAS gereicht euch zur Stärke!" ⭐️

WHO verneigt sich vor "Mutter Erde" und nimmt ihre Worte an.
Dann zieht sie sich zurück.

"Mutter Erde" zu den Regierungen:" Nun zu euch. Ihr habt erkennen dürfen, dass nicht ihr "Heilung" gebracht habt. Ich spreche nun zu allen Regierungen, die auf mir sind. Kommt wieder auf den Boden der Tatsachen! Liebt das Volk! ❤️Respektiert das Volk! IHR ALLE seid das Volk. IHR ALLE habt die Macht. Gemeinsam schafft ihr jegliche Situationen. Glaubt ihr wirklich, dass IHR das alles bewirkt habt? Nein - die Wirkung
ging vom "kleinen Mann" aus 🙏. Haltet euch daran. Dann geht alles gut aus."
"Mutter Erde" ist sehr stolz und bedankt sich bei der Bevölkerung, beim Cv und bei den Ängsten:" Nun treten wir ein in das SCHÖNE ☀️, in die LIEBE ❤️. so wie es im göttlichen Plan enthalten ist. Ich freue mich darauf!"

CV und Ängste vernEigen sich vor "Mutter Erde" und ziehen sich zurück.

Die Bevölkerung strahlt, ist glücklich und bedankt sich überschwenglich bei "Mutter Erde" für diese "Rettung" mit einer innigen Umarmung. 👩‍❤️‍👩

"Gott" nickt zufrieden.
Die Gesundheit nickt auch zufrieden.

☀️❤️😍💫👩‍❤️‍👩☀️❤️⭐️😍💫👩‍❤️‍👩☀️⭐️😃😍💫👩‍❤️‍👩

Ich bitte euch nicht, dass ihr das alles glauben müsst. Vielleicht tut ihr das, weil ihr es in eurem Inneren spürt.
Dann bedanke ich mich auf HERZlichste 😍🥰❤️

Ich bitte euch zumindest darum, dass ihr das Gute und Schöne in euer Herz einfließen lasst und ganz fest daran glaubt.
Somit verbreiten wir liebevolle Energien um die ganze Welt 😃

Von HERZEN alles LIEBE

eure METIS - Sylvia Blieweis

Hallo ihr Lieben 🥰

Um euch in eurem Vertrauen zu stärken, möchte ich hier zwei kleine Rituale vorstellen - einfach und WIRKUNGSVOLL.
Warum nenne ich es "Ritual"?
Ganz einfach - weil es wiederholt werden sollte.
Wie unsere liebevollen, täglichen Rituale: z.B. Zähne putzen, Haare frisieren, frühstücken ....... es gibt tausende, die uns in unserem Alltag Halt und Sicherheit geben.

Ich möchte euch vorher auch noch mitteilen,warum diese Rituale wirken werden - weil ALLES Energie ist.
Jede einzelne Zelle besteht aus Energie, jede Emotion besteht aus Energie ......
und JEDE Energie ist veränderbar 😍 - ist das nicht wundervoll?

Daher WIRKEN diese liebevollen Rituale - je besser und schneller, je öfter ich sie anwende 😊.
Somit gehen diese "Bewegungen" automatisch ins Un(ter)bewusstsein und werden dann abgespeichert.

✨ Ritual 1
Wenn euch manches Mal die Angst überfällt 🥺, und das ist in der derzeitigen Situation nur verständlich 🤦‍♀️, nehmt bitte ein Blatt Papier und zeichnet ✍️ mit einem Goldstift 🖍 einen Kreis ⭕️ darauf.
Geht ganz prima mit einem Glas 🥛, welches man auf das Blatt stellt und rundherum mit dem Goldstift zeichnet 😉.
Nun schreibt bitte IN diesen Kreis, ebenfalls mit dem Goldstift 🖍 , das Wort VERTRAUEN.
Da stellt ihr dann ein Glas mit Wasser drauf 🥛,wo hier die Information "Vertrauen" in das Wasser geleitet wird. Es reicht eine Zeit von ca 30 Sekunden.
Und nun trinkt ihr das Wasser - und die Information des Vertrauens durchflutet alle eure Zellen und wird eingespeist.
GENIAL und EINFACH 😍❤️

✨Ritual 2
Wenn euch manches Mal die Angst überfällt 🥺, und das ist in der derzeitigen Situation nur verständlich 🤦‍♀️, stehst du im Feld der Angst 😨.
Geh nun bitte einen großen Schritt 🚶‍♀️nach RECHTS. Hier befindet sich nun dein "Feld des Vertrauens". Spüre, wie es dir hier gut geht, wie du Halt erhältst, wie die Sicherheit in deine Zellen einströmt, wie Wärme über deine Beine 🦵 bis in dein Herz ❤️ einfließt. Nun kansnt du mit diesen POSITIVEN Gefühlen weitergehen.

Wie bereits oben geschrieben, wäre es sehr, sehr gut, diese Rituale immer und immer wieder durchzuführen - bis sie fast schon "automatisch" ablaufen.

Ich wünsche euch alles LIEBE und GUTE
bleibt gesund - ist so ja auch gar nicht anders möglich 😇

eure
METIS - Sylvia Blieweis

Hallo ihr Lieben 😁

Die "Bewusst-Werdungs-Energie" (wie ich es nenne) wurde "umgetauft" in COVID-19 🤔

Auch hier möchte ich euch eine kleine Zusammenfassung bezüglich des numerologischen Bildes geben 🌍

Interessanter Weise ist der Name COVID-19 numerologisch schwingend gleich wie VIRUS:

Steht für die Versuchung und kann sich daher nur auf der körperlichen Ebene halten.
Echte Liebe in ALLEN Bereichen (!!!), körperlich, geistig und seelisch bringt Harmonie und Freiheit! 😍
Interessant 🤔, da ein Virus ja einen Wirt (Körper) benötig, um zu "leben".

Das heißt, wenn wir auf die Schwingung der LIEBE, des VERTRAUENS, der HARMONIE und der FREIHEIT begeben, hat - egal welches Virus - es NICHT Bestand!

Nimmt man nun die 19 weg
(warum ist sie eigentlich angehängt ?? - gibt es schon 18 Vorgänger??? - die Bedeutung der 19 erkläre ich später 😉)
kommt man auf folgende numerologische Bedeutung:

Hier werden leicht unpassende "Partner" angezogen 😟 - eine der schwierigsten Partnerzahl!! Daher ist genaue Überlegung und Prüfung unbedingt erforderlich!
Es geht hier um die Tat, ums umsetzen. Diese Tat und die TatkKRAFT, die dahinter steht🤨, geben freie Bahn für Ordnung, Sicherheit und Struktur, die als Bausteine eingesetzt werden. (in welche Richtung gehen diese?)
Im Hintergrund gibt es Neider und Menschen, die einem wenig gesonnen sind. Darum ist hier OPTIMISMUS ❤️💛 unbedingt erforderlich.

Nun zur Zahl 19 selber:
Sie ist eine der günstigsten aller zweistelligen Zahlen. 🥰
Sie zeigt den Sieg an über alle Fehlschläge und Enttäuschungen, Erfolg bei allen Unternehmungen. Diese Zahl schwächt alle negaitven Einflüsse ab.
Wirrd hier "unbewusst" das Glück eingefordert? Zu welchem Zwecke?

Macht euch ruhig eure eigenen Gedanken dazu - nur bitte bleibt dabei (wie ich immer sage 😍) in eurer eigenen Mitte. Hört auf eure eigene "Innere Stimme" und geht ins Vertrauen.

eure
METIS - Sylvia Blieweis

Ich hab mir gerade die numerologische Bedeutung vom
CORONA-VIRUS angesehen:

CORONA:
stetes Ausbauen und Arbeiten auf Erweiterung, damit Erfolg angesagt ist - auch im finanziellen Bereich!!! (Passt doch hervorragend dazu 😉)
Sonst Verluste und Einschränkungen! 🤨

Das heißt - wenn wir den Namen an sich und diese Energie NICHT verwenden oder verbreiten, dann ist Stillstand angesagt - und das ist gut so! 😊
Wichtig ist ausch zu wissen, dass Corona auch "Krone" bedeutet - hier ist die spirituelle Erweiterung und Bewusstwerdung gemeint - und auch da greift es 😍.

VIRUS:
Steht für die Versuchung und kann sich daher nur auf der körperlichen Ebene halten.
Echte Liebe in ALLEN Bereichen (!!!), körperlich, geistig und seelisch bringt Harmonie und Freiheit! 😍
Interessant 🤔, da ein Virus ja einen Wirt (Körper) benötig, um zu "leben".

Das heißt, wenn wir auf die Schwingung der LIEBE, des VERTRAUENS, der HARMONIE und der FREIHEIT begeben, hat - egal welches Virus - es NICHT Bestand!

CORONA-VIRUS gemeinsam:
Beide Namen zusammen ergeben eine "magnetische Kraft"!
Durch diese Wirkung kann sich Außergewöhnliches manifestieren - dabei müssen wir aufpassen, in welcher Weise wir diese Manifestation zulassen.
Die Richtung zeigt an, dass WUNDER anstehen, da "Heiler" und spirituelle Therapeuten großartige Leistungen erbringen und Erfolge haben werden.

😍🥰🤩🌼🌞🌟✨💥💫☀️😍🥰🙂🤩💥💫☀️😍

Ich hoffe, euch ein bisschen mehr Klarheit gebracht zu haben und bitte dazu, dass ihr trotz der Situation euren Verstand klar haltet und dieser Energie (ich sage bewusst nicht mehr den Namen 😉) wenig Raum gebt. Vielleicht findet der eine oder andere für sich einen "schöneren Namen", damit er trotzdem darüber sprechen kann.
Ich werde es die "Bewusst-Werdungs-Energie" nennen. 💕😍

METIS - Sylvia Blieweis

CORONA-Nachweistest
Wie funktioniert das?

Ich möchte heute mal was aufklären:
Fast 30 Jahre habe ich meinen Beruf als BMA = biomedizinische Analytikerin ausgeübt 😍. In Wien habe ich damals Anfang der 90-Jahre in der HIV- Forschung die PCR mitentwickelt. 😉

Zur Klärung der Hintergründe:
bei der PCR wird ein kleines Stück RNA bzw DNA genommen und mittels Technik so oft vervielfältigt, dass eine Reaktion nachweisbar gemacht wird. 🤔
Daher reicht oft wirklich ein KLEINES Stück Virus!!!!!, um mittels dieser Technik einen positiven Nachweis zu erbringen. 🤨
Und daher werden natürlich die Anzahl der "positiven Ergebnisse" steigen. 🤔

Und wisst ihr, wie oft und mit wievielen "Erregern" wir zusammenkommen, ohne es zu wissen - und wichtig: ohne es "bestätigt" zu bekommen?!!!!🙂
Also bitte ich euch zur Be-Sinn-ung.

METIS - Sylvia Blieweis

Wieder mal ich. 😊
Möchte euch ein keines Ritual mitgeben, wenn euer Kopf voll ist. 💖
Ja, jetzt kommen die Infos schneller herein 😍 ein großer Vorteil, dass wir uns auf uns besinnen können.

Ihr habt das Gefühl, es schwirren Bienen um euren Kopf herum. Könnt keine klare Gedanken fassen, seid voll Sorge und Ängste...... dann versucht mal folgendes:

Stellt euch mitten in den Raum.
Ihr"seht" die Bienen oder graue Schwaden um euren Kopf herum. Könnt keine klare Gedanken fassen.
Hebt den Kopf gegen Himmel und bittet euren Schutzengel / Schutzbegleiter um HILFE - das ist ganz wichtig!

IHR bittet um Hilfe. 😍

Im selben Moment öffnet sich der "Himmel" und ihr steht inmitten einer großen Lichtsäule - EURE Lichtsäule!
Im gleichen Moment fallen alle Bienen bzw Nebelschwaden zu Boden.

Ihre seht klar!🌟 Habt den Kopf frei!

Nun greift ihr mit euren Händen zum Herz und sagt:"Mein liebes Herz. Nun bin ich bereit, dich zu fühlen und auf dich zu hören. Ab sofort wirst du mich leiten"

Mit diesem keinen Ritual verbessert ihr euer Immunsystem, fördert eure Gefühlswelt und hebt eure Schwingung.

Ich wünsche euch alles Liebe.

METIS - Sylvia Blieweis

Hallo ihr Lieben ❤️💕💞,
In der derzeitigen Lage habe ich mich natürlich auch hingesetzt, um mit den geistigen Ebenen an der Situation zu "arbeiten" 😍 - hier das "Ergebnis".
Ich bitte euch, dieses positive "Ergebnis" in euer Herz einzulassen und wirksam werden zu lassen. Somit nähren wir das Feld mit Liebe, mit Vertrauen, mit Gesundheit und Nächstenliebe 💞💕❤️💓:

Das Corona-Virus (CV) steht ganz klein der Regierung und der Regierungsmitgliedern gegenüber. Es ist sehr traurig 😪, dass ihm der "Schwarze Peter" und somit die ganze Schuld zugewiesen wird.
CV steigt aus dieser "Anklage" heraus und sagt:
"All diejenigen, die mit mir in Resonanz gegangen sind (auch die, die bereits abberufen wurden) und eventuell noch gehen, hatten bzw. haben eine bestimmte Aufgabe (mit mir), die sie zu lösen haben (möglicherweise bei manchen aus einer anderen Inkarnation 😉) Und sie werden sie lösen (müssen)!! Jeder einzelne, der mit mir verbunden ist, ist dies aus einem bestimmten Grund!" 🤨
CV tritt dann vor die Bevölkerung (die hinter der Regierung steht) und sagt:"Ihr braucht euch nicht zu ängstigen. Ihr seid NICHT mit mir verbunden. Bleibt in eurem Vertrauen und in der Liebe!
Der wahre Grund meines Erscheinens gilt, auf die Älteren 👩‍❤️‍👩und Schwächeren 👩‍❤️‍👩 Acht zu geben, sie wahrzunehmen 👋 und zu ehren 🙏. Denn SIE waren es, die euer Land groß gemacht haben !!!! Und mittels mir erhalten sie die Aufmerksamkeit 💕 und Unterstützung 💕, die ihnen zusteht!!"
Die Bevölkerung (ALLE) ist beruhigt, wobei die Jüngeren tatsächlich vor den Älteren stehen, um diese zu "schützen".
CV verneigt sich und zieht sich zurück.
Nun erbittet CV einen Lichtkreis von den geistigen Ebenen für die Regierung, um auch hier mehr Liebe erkennen lassen zu können 💞.
CV segnet die Bevölkerung und die Regierung, dreht sich zur Gesundheit 😇 um und gibt ihr das Zeichen, dass nun die Gesundheit wieder ihren Dienst tun darf.
Die Gesundheit 😇 nickt und bedankt sich.
CV überblickt noch einmal alle, lächelt, verabschiedet sich und entschwindet 👋.
Die Gesundheit 😇tritt vor, strahlt und sagt:
"Nun ist wieder meine Zeit gekommen. ich hüte und beschütze euch!"
Sie lässt ihre Energie frei über alle fließen und die Menschen werden wärmend durchflutet.

In Liebe und Vertrauen

METIS - Sylvia Blieweis

Jahr 2019



Dieses Jahr stellt einige Herausforderungen an uns –
siehe anhand der roten Linien.

Nun haben wir bereits das 2. Monat und vielleicht haben sich da schon die ersten Anzeichen als Impuls zu einer Veränderung gezeigt.  



Im Horoskop ist ersichtlich, dass es gerade in diesem Jahr an der Zeit ist, „alte“ Strukturen näher anzusehen, aufzuweichen, den neuen Zeiten anzupassen (Sonne-Saturn-Konjunktion in Steinbock).
Zudem wirken auch alte Muster mit Druck auf unser Innerstes, wo tiefliegende Emotionen bisher nicht an die Oberfläche dringen durften (Pluto-Lilith-Konjunktion in Steinbock). Diese wollen befreit werden!
Möglicherweise erfordert es dazu ein radikales Umdenken, um plötzlichen inneren Impulsen nachzugeben zu dürfen (Uranus in Spannung zu Pluto-Lilith). Es wird zwar anstrengend sein, dieses umzusetzen, doch ist es sehr heilsam für die innewohnenden Schätze unserer Seele (Mondknoten ebenfalls in Spannung zu Uranus und Pluto-Lilith)

Der Aszendent als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit möchte genauso die Auflösung der Spannungsaspekte (Sonne-Saturn und Pluto-Lilith), um die angestrebte Harmonie nach außen präsentieren zu können.
Merkur als Repräsentant der Kommunikation und des Wissens im Schützen möchte nun die Welt erobern und das auch hinausschreien (3. Haus). Als langer Weg zur Befreiung muss sich nun unser Verstand (Merkur) aktiv (Merkur in Spannung mit Mars-Chiron) mit Wunden auseinandersetzen. Wunden unserer Gefühlsebene, die durch andere verursacht wurden und die sich tief eingegraben haben.
Unsere Feinfühligkeit und Sensibilität (Neptun in Fische) möchte sich zu Ausdruck bringen (Aspekt mit Merkur), was jedoch nur mit der Auflösung der starren Strukturen einhergehen kann (Hilfestellung durch Sonne-Saturn).
Sicherheit und Geborgenheit sowohl im materiellen Bereich als auch im emotionalen Bereich (Mond, Venus im 2. Haus) stabilisieren unser Tun (harmonischer Aspekt mit Mars) und geben Kraft, Ausdauer und inneres Nach-Außen-bringen (harmonischer Aspekt mit Sonne, Saturn, Pluto und Lilith). Das erfreut unsere Seele (harmonischer Aspekt mit Mondknoten).

Alles in Allem ist es in diesem Jahr ein Erarbeiten auf der inneren Ebene als Vorbereitung, unser ICH im Außen leben zu dürfen.

Aus Erfahrung wissen wir, dass Schule von jedem Menschen anders erlebt und anders gelebt wird. Manche von uns haben ihre Schulzeit fast nebenbei absolviert, manche haben sich jeden Erfolg hart erarbeiten müssen, und manche sind Zeit ihres Lebens mit dem Thema Lernen auf Kriegsfuß. Warum ist das so ?
Auch für die Schule gilt: so wie es Unterschiede zwischen Menschen gibt, gibt es auch Unterschiede in der Art und Weise wie Kinder lernen und sich entwickeln. Vieles hängt dabei von den familiären Rahmenbedingungen ab, und dabei insbesondere auch von dem, was wichtige Bezugspersonen zum Thema Schule denken und den Kindern gegenüber äußern.

Dabei kann es einen Unterschied geben zwischen dem was Erwachsene bewusst äußern, und dem was sie tief in sich beim Gedanken an Schule tatsächlich „gespeichert“ haben. Das Aussen und das Innen können sich dabei maßgeblich voneinander unterscheiden.

Was wichtig ist zu wissen: Kinder können diese Diskrepanz wahrnehmen. Sie können dieses Geschehen vielleicht nicht perfekt einordnen, aber sie spüren intuitiv, hier gibt’s etwas, das nicht ganz stimmig ist. Das kann zu einer Verunsicherung führen, die den Schulalltag auf versteckte Art und Weise prägt.
Schule wird mitunter gemeinsam ertragen !
Schule und Lernen ist heute ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Gesellschaft. Was allerdings gerne ausgeblendet wird: nicht alle Menschen gehen gerne zur Schule oder erleben ihre Schulzeit als Bereicherung. Ganz im Gegenteil, Kinder können lange Zeit zur Schule gehen und dabei kontinuierlich überfordert, unterfordert, gestresst oder gelangweilt sein. Oft wird das von Eltern billigend in Kauf genommen, weil sie selbst Schule als notwendiges Übel erlebt haben. Für manche Kindern beginnt damit aber ein langes Martyrium. Und genau das muss nicht sein !

Schulstress wird auch schon mal übersehen.

Auch wenn das Bewusstsein über Konzentrations- oder Rechtschreibschwäche, Lesestress oder Probleme mit dem Rechnen heute schon größer ist als noch vor 20 Jahren, gibt es doch noch viele Kinder, die in der Schule „mitlaufen“, ohne dass sie je Gelegenheit haben, über ihre Ängste, Schwächen oder Stresse hinaus zu wachsen. In diesem Zusammenhang sollte man erwähnen, dass mitunter auch Pädagogen hier nicht perfekt aufgestellt sind, um hilfreich zu sein. Die dafür notwendigen Ressourcen für entsprechende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind oft einfach nicht vorhanden.
Nachhilfestunden sind keine nachhaltige Lösung.
Der gute Wille vermag an dieser Stelle mitunter viel, allerdings nicht alles. Gleiches gilt für Schüler und Eltern. Nachhilfestunden können sicher manches ausgleichen, aber ein Kind, das Stress in der Schule hat, und das auch noch Eltern hat, die Stress mit dem Thema Schule haben, kann aus sich selbst heraus mitunter auf keinen grünen Zweig kommen.

An dieser Stelle kann die kinesiologische Arbeit ein wertvoller Begleiter sein. Denn hier stehen Stresse aller Art im Zentrum des gemeinsamen Tuns, mit dem Ziel, diese zu balancieren und nachhaltig für gelungene Veränderungen zu sorgen.

Kinesiologische Unterstützung kann hilfreich sein.

Bei Schulstress muss übrigens nicht notwendigerweise nur das Kind im Zentrum der Arbeit stehen. Wesentlich ist, dass Kinder und Eltern gemeinsam an einem Strang ziehen. Und manchmal „dürfen“ in diesen Zusammenhang dann eben auch Mama oder Papa ran. Schließlich kann Schulstress im Körpergedächtnis ein Leben lang gespeichert bleiben und auch im Erwachsenenalter immer wieder zum Vorschein kommen.

Wichtig jedoch ist, dass dem Kind geholfen wird und es im besten Sinne des Wortes entlastet wird. Schließlich darf Schule auch ein gute, das Leben positiv prägende Erfahrung sein, schließlich darf Lernen auch zur Freude werden und junge Menschen eine lange Zeit gut durch den Schulalltag begleiten.

In diesem Sinne möchte ich uns alle einladen, aus dem Schuljahr für unsere Kinder eine schöne und bereichernde Erfahrung zu machen.
Lernen kann und darf Freude machen, und uns im Leben viele Türen öffnen und Wege bahnen.

Mit herzlichen Grüßen aus dem winterlichen Waldviertel,

Eure METIS - Sylvia

 

Auch Entspannung will gelebt sein !

Meditieren ist ja mittlerweile in aller Munde. Jede Publikumszeitschrift und jede Zeitung, die auf sich hält, serviert ihren Lesern heute dieses Thema. Entspannung kommt jedoch nicht nur vom Lesen, sondern in der Regel eher vom Tun. Und damit dieses praktische Element auch hier in der Region endlich einen guten Platz findet, habe ich mich vor einiger Zeit schon entschlossen, einmal im Monat einen Meditationsabend anzubieten.

Meditation ist laut Wikipedia übrigens eine spirituelle Praxis. Ganz so ernst sehe ich es allerdings nicht. Für mich gehört die Meditation zur gut gepflegten Hausapotheke und steht für Zeit, die man sich für sich selbst nimmt und in sich selbst und sein Wohlbefinden investiert.

Meditation muss übrigens nicht immer still sein oder von einer erhabenen Haltung getragen sein. Meditation ist einfach ein Zeitraum in dem wir uns bewusst ein wenig sammeln, ein wenig entspannen und ein wenig mehr bei uns ankommen.

Meditation bedeutet Vielfalt

Es gibt wahrscheinlich so viele Formen von Meditation wie’s Menschen auf diesem Planeten gibt. Eine Meditation kann auf einem Kissen stattfinden, einem Stuhl oder im Gehen. Sport kann meditativ sein genau so wie Kochen oder Garteln. Es kann in der Natur meditiert werden oder in einem buddhistischen Tempel, im eigenen Meditationsraum oder im Wartebereich eines Flughafens. Menschen, die einen guten Zugang zum Meditieren entwickelt haben, sind da keine Grenzen gesetzt.

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt

Für eine gute meditative Praxis sind natürlich eigene erste Schritte notwendig. Sei es, dass man sich mal ein bisschen was „anliest“ und „ausprobiert“, sei es, dass man mal einen Kurs macht oder sich in seiner näheren Umgebung einer Gruppe anschließt.

Das Angebot heute ist vielfältig und erlaubt, sich dem Meditieren aus unterschiedlichen Richtungen anzunähern. Hier ist jeder gefordert, für sich zu entscheiden, was ihm auf den ersten Blick gefällt oder vorstellbar ist. Gute Begleiter auf diesem Weg sind Offenheit und Neugier. Und mitunter gilt auch hier, Probieren geht über Studieren.

Und so mach’ ich’s

Ich biete in meiner Praxis geführte Meditationen an, d. h. die Teilnehmer gehen auf eine innere Reise. Dazu gehören entspannende Landschaften, meditative Begegnungen sowie eine Farb- und Symbolwelt, die berührt und auf ganz natürliche Weise entspannt.

Hinzu kommt eine angenehme Gruppengröße sowie Menschen, die sich einfach gern was Gutes tun. Dabei spielt der Umfang der eigenen Meditationspraxis keine Rolle. Jeder macht so mit wie er kann und in der Regel ist die Entspannung perfekt.

Meine Meditationen sind dabei ziemlich „wort-reich“. Mancher mag das auf den ersten Blick als ungewöhnlich empfinden. Ich mache mir dabei jedoch ein „neuronales“ Prinzip zu Nutze, d. h. irgendwann packt der Verstand ein und lässt los, und dann geht’s einfach relaxed dahin: „Flow pur !“

Einfach mal vorbei schauen und mitmachen !

Wer dem Thema „Entspannung“ in seinem Leben gerne einen etwas besseren Platz geben möchte, der ist herzlich eingeladen beim nächsten Mal vorbei zu schauen. Die Atmosphäre ist immer herzlich und das Miteinander intensiv. Und wer noch ein bisschen mehr Inspiration mit nach Hause nehmen möchte, der kann sich hier in meinem kleinen Bücherflohmarkt mit „Stoff“ versorgen, sei es in Form von Büchern, Magazinen oder DVD’s.

Also beim nächsten Meditationsabend einfach mal vorbei schauen und entspannt mitmachen. Ich freu’ mich auf das meditative und lebendige Miteinander.

Mit lieben Grüßen,

Sylvia      

 
Alles neu macht der …….

 ….. Mai. Richtig ! Bei mir ist das dieses Jahr allerdings der Juni. Das sehe ich übrigens auch bei den Menschen, die ich in meiner Praxis begleite. Was sich bei mir ganz praktisch getan hat, ist allerdings etwas, das uns allen Freude bereiten wird: ich hab’ einen kleinen Bücher-Flohmarkt ins Leben gerufen.

Der ist im Augenblick tatsächlich noch sehr klein aber wächst grade überraschend vor sich hin. Ausgangspunkt war die Idee, dass viele von uns spirituelle Bücher oder hilfreiche Sachbücher im Regal haben, die nicht mehr gebraucht werden. Da stellt sich dann oft die Frage, wohin damit. Nicht jeder Ort hat eine gut organisierte Bücherkiste. Hinzu kommt, dass das Prinzip des Gebens und Nehmens dort an Grenzen stößt, wenn man an wirklich guter geistiger Nahrung interessiert ist.

  Also los, let’s „flohmarkt“ !

In diesem Sinne bin ich also jetzt dabei so eine kleine, feine Bücherkiste für spirituelle und ganzheitliche Themen ins Leben zu rufen. Dabei ist mir wichtig, dass Bücher kommen und gehen dürfen. Wer also Bücher, die er zuhause nicht mehr braucht, wieder in die Welt entlassen möchte, der ist hier herzlich willkommen.

Selbstverständlich darf er sich aus dem Bestand auch wieder etwas mitnehmen. Und wer kein Buch zum Weitergeben hat und trotzdem eins zum Lesen mitnehmen möchte, der darf die Bücherkiste auch mit einer kleinen Spende verwöhnen. Daraus kann zu einem späteren Zeitpunkt dann vielleicht ein Regal oder ein weiteres Bücherkistchen werden.

Also ran an die heimische Bücherwand.

Ich würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere Leser hier eingeladen fühlt, mitzumachen. Gemeinsam mit Kunden und Freunden meiner Praxis wurde bereits ein guter Grundstein gelegt. Nun darf der kleine Bücherflohmarkt sich weiter entwickeln. Ein guter Zeitpunkt die Bücher zu besuchen, um zu stöbern oder etwas mitzubringen, sind übrigens meine Meditationsabende. Die finden einmal im Monat statt (jeden 2. Mittwoch) und da gibt’s im Anschluss immer auch ein lockeres Miteinander. Da ist dann ganz unkompliziert Raum und Zeit, um die Bücher einmal durchzuschauen und „überraschend“ fündig zu werden. Also fühlt Euch eingeladen, einfach mal vorbei zu schauen. Ihr könnt’ sicher sein, hier nicht nur Wohlbefinden sondern auch Inspiration zu tanken.

Mit lieben Grüßen,

Eure Sylvia

P. S. Übrigens gehören mittlerweile auch spirituelle Filme zum Fundus !  

Wenn man im Bereich „Kinesiologie“ selbst gut ausgebildet ist und auch in der Arbeit mit sich selbst nicht völlig unbedarft unterwegs ist, dann ist es mitunter schwer für größere eigene Anliegen kompetente Unterstützung zu finden. Sylvia ist mir in diesem Zusammenhang schon öfter aufgefallen, so richtig habe ich die Kurve allerdings nie gekriegt. Nun endlich war es so weit, ein erster Termin hat ins Leben gefunden und ich war gespannt wohin diese „Probebohrung“ mich führen würde. Langer Rede kurzer Sinn: ich bin begeistert.

Auch wenn meine Ausbildungen im Bereich „Kinesiologie“ schon länger zurückliegen und ich sie beruflich nur selten genutzt habe, bin ich dieser Form der Arbeit für mich doch immer treu geblieben. Das ist nicht unbedingt eine bewusste Entscheidung sondern einfach das Ergebnis eigener guter Erfahrungen. Hinzu kommt, dass es nichts Schöneres gibt als sich mal eine Stunde lang hinzulegen und „gekümmert“ zu werden. Im Alltag bleibt mir für mich nämlich oft genug keine Zeit.

Die Kinesiologie wird noch immer gerne unterschätzt, ist aber stark im Kommen.

Gleich welches Thema man in einer Kinesiologie-Sitzung zum Thema macht, man hat Verbündete. In der Regel ist das der eigene Körper, das eigene Bewusste und Unbewusste sowie ihr Zusammenspiel im Energiehaushalt. Ist das Wohlbefinden flüchtig, dann pfeift energetisch der Kelomat. Ist man von Wohlgefühl erfüllt, dann schnurrt das Energiesystem wie ein Glöckerl.

Das kann dann mal weg !

Bei mir schnurrt’s nicht immer wohlig aber wenn ich den Sturm in meinem Energiehaushalt heraufziehen sehe, dann schau´ ich lieber gleich nach dem Rechten als mich halblustig durchzuwurschteln.

Auch wenn ich nun selbst im Bereich „Kinesiologie“ nicht völlig „unfit“ bin, so bin ich mitunter etwas befangen, wenn ich mich in „fremde“ Hände. Da ich aber an dem Tag als ich bei Sylvia zum ersten Mal anlandete nur wenig Zeit hatte mir große Gedanken zu machen, was mich erwartet, ging ich ziemlich entspannt an dieses erste Mal heran.

Holla die Waldfee !

Da mein Energiesystem ziemlich in Schuss ist, ging’s gleich richtig zur Sache. Die Art und Weise wie Sylvia arbeitet, unterscheidet sich jedoch etwas von dem, was „im Lehrbuch“ steht. Das tut ihrer Arbeit aus meiner Sicht aber gut. Zumindest fanden mein Körper und mein Wohlbefinden das ziemlich prickelnd. Nach der Sitzung habe ich sofort eine deutliche Verbesserung meines Energiehaushalts wahrgenommen und mich deutlich entspannter gefühlt. Bis mein Körper die Sitzung aber als Ganzes verstoffwechselt hatte, dauerte es ein paar Tage.

Ich kann Sie nur empfehlen !

Mittlerweile habe ich die dritte Sitzung bei ihr hinter mir und bin begeistert. Mein Körper erholt sich richtig von einer längeren Belastung, die mich insbesondere das letzte Jahr sehr in Anspruch genommen hat. Ich springe jetzt zwar noch nicht wie ein Geißlein aber ich bin schon wieder gut bei mir und dem, was mich im Kern ausmacht. Selbstverständlich freue ich mich auch schon auf weitere Sitzungen. Mein neues Gleichgewicht darf nämlich durchaus noch weiter wachsen.

In diesem Sinne kann ich Sylvia nur empfehlen und dazu einladen, nicht zu zögern, sich selbst etwas Gutes zu tun wenn man seine Kraft, seine Freude oder sein gutes Gleichgewicht verloren hat.

Mit herzlichen Grüßen,

Manuela Forster

 

   
Geliebte Menschenkinder,

Heute wollen wir euch einen kleinen Denkanstoß in Form einer Metapher geben, um euch im Vertrauen tragen zu lassen.

Alle – ob Mensch oder Tier – leben auf unserem Planeten Erde.

Wir Vögel erheben uns vom Boden mit der Kraft, die uns Gott – oder anders genannt die Allmacht – gegeben hat – majestätisch und kraftvoll. Der Wind gleitet unter unseren Flügeln und trägt uns zum Licht empor. So können wir ganz im Vertrauen und in der Liebe leben.
 
Betrachtet nun euer Leben.
Ihr selber bekommt Gottes Kraft – durch die Geburt. Behütet durch das Elternhaus erhaltet ihr Unterstützung und Hilfe.
Im Er-WACHSEN-werden breitet ihr eure Flügel aus und schwingt euch – darum bitten wir  jetzt – mit Vertrauen in die Lüfte.
Der Wind = das Vertrauen in Gott – trägt euch mit euren Gaben und Fähigkeiten genau dorthin, wo ihr hingehört. Jedes Mal, wenn ihr das Gefühl habt, der Boden ist anstrengend, dürft ihr eure Flügel ausbreiten, den Wind um Unterstützung bitten und schon geht es los – mit Vertrauen in die Leichtigkeit. Euch wird IMMER geholfen. Glaubt daran.
Ist das nicht wunderbar?

Und nun bitten wir euch, nehmt diese Information und versucht es, umzusetzen. Vielleicht ist es am Anfang ungewohnt, doch traut euch – der Wind trägt euch in die Höhe, die für euch angenehm und sicher erscheint. Mit jedem Mal könnt ihr die Höhe erweitern durch das Vertrauen.

Wir wünschen euch viel Glück
eure geliebten Windbewohner

 

 2.3.2018, ist der erste Vollmond von zweien in diesem Monat!

ein guter Grund für eine Lichtmeditation


Während meiner Trommelsitzung begann die Meditation an einem wunderbaren Platz in der Natur.

Ich drehte mich Richtung Osten, um den GEIST der LUFT zu huldigen.
Gemeinsam erschufen wir einen Lichtstrahl, der sich in Richtung Osten über das ganze Land erstreckte -
und weit über die Grenzen Österreichs hinaus.
Nach getaner Arbeit bedankte ich mich beim Geist der Luft, verneigte mich und verabschiedete mich.

Nun drehte ich mich Richtung Süden, um den GEIST des FEUERS zu huldigen.
Auch hier erschufen wir gemeinsam einen Lichtstrahl, der sich in Richtung Süden über das ganze Land erstreckte -
und abermals weit über die Grenzen Österreichs hinaus.
Nach getaner Arbeit bedankte ich mich auch beim Geist des Feuers, verneigte mich und verabschiedete mich.

Ich drehte mich Richtung Westen, um den GEIST des WASSERS zu huldigen.
In gemeinsamer Liebe erschufen wir auch hier einen Lichtstrahl, der sich in Richtung Westen über das ganze Land erstreckte - und auch hier weit über die Grenzen Österreichs hinaus.
Nach dieser liebevollen Arbeit bedankte ich mich beim Geist des Wassers, verneigte mich und verabschiedete mich.

Nun dreht ich mich Richtung Norden, um den GEIST der ERDE zu huldigen.
Hier erschufen wir in gemeinsamer Arbeit einen Lichtstrahl, der sich in Richtung Norden über das ganze Land erstreckte - und wiederum weit über die Grenzen Österreichs hinaus.
Nach dieser wertvollen Arbeit bedankte ich mich beim Geist der Erde, verneigte mich und verabschiedete mich.

Die Erschaffung der einzelnen Lichtstrahlen wurde natürlich von der geistigen Welt mit bewerkstelligt. Mit ihrer Hilfe war es uns gemeinsam möglich, ein Lichtgitternetz über Österreich und über die Grenzen hinaus zu erstellen.
Ich verneige mich in Demut vor dem Wirken und der Hilfe unserer göttlichen Förderer.

Nun lade ich alle ein, in Gedanken dieses Lichtgitternetz mit Wohlwollen und Liebe zu speisen - wann immer Zeit dafür da ist. Ein HERZliches DANKE-SCHÖN an jede einzelne Mithilfe.

HERZlichst

METIS - Sylvia Blieweis

die Zeiten sind anstrengend....

.....habt ihr das auch schon bemerkt?
Ja, die vergangenen 2 Monate hatten es in sich - sehr starke Steinbock- und Venusbetonung.

Das heißt, dass wir aufgefordert wurden und noch immer werden, alte, starre Strukturen intensiv zu betrachten und bei Bedarf, der höchstwahrscheinlich gegeben ist, zu verändern.

Vielleicht spürt ihr es auf der körperlichen Ebene mit Beschwerden, die vom Arzt nicht wirklich diagnostiziert werden konnten - vielleicht aber spürt ihr es auf der emotionalen Ebene mit vielen "weinerlichen" Momente....

 
Ich musste / durfte ein Hinschauen ebenfalls tun!
Es war zwar sehr emotional, doch das "Endergebnis" hat mich wahrlich belohnt.
Ich erzähl euch mal davon......

meine AHNENHARMONISIERUNG

Während der Rauhnächte nahm ich mir die Zeit und machte jeden Abend mein Räucherritual. An jedem Tag, zu dem entsprechendem Thema, durfte ich eine eigene Räuchermischung zusammenstellen - und los gings.

Meine Großmutter mütterlicherseits verlor ihren Mann kurz vor Kriegsende und musste ihr Leben alleine mit ihren 2 Kindern "gestalten". Das waren wahrlich keine einfache Zeiten....
In der Meditation kam ihr Mann wieder an ihre Seite! Es war ja die GROSSE LIEBE - von beiden Seiten.
Ich sage euch - es war überwältigend für mich und wunderbar "zuzusehen", wie diese Liebe zwei (wenn auch inzwischen schon viele Jahre verstorbenen) Menschen wieder vereint - für IMMER!
Meine Mutter durfte sich an dieser starken Energie ebenfalls laben, was sie, im energetischen Sinn, heute noch immer macht.

Meine Großeltern väterlicherseits hatten ein "emotional bitteres" Leben. Meine Großmutter brachte einen unehelichen Sohn mit in die Beziehung, was zur damaligen Zeit verächtlich war! Und mein Großvater nahm beide auf, jedoch mit gewissem Eigennutz.
In der Meditation begaben sich die Beiden zum ersten Mal in respektvoller Haltung gegenüber - und in Dankbarkeit, dass der andere einen so genommen hatte, wie er war. Wahrlich auch nicht immer einfach.
Auch dieses Mal war ich tief berührt. So hatte ich meine Großeltern noch nie wahrgenommen. Und somit hat sich auch in dieser Ahnenreihe eine Harmonisierung eingestellt.

Ich kann nur sagen, dass mir diese Wahrnehmung der Energien noch heut manchesmal Tränen in die Augen treibt - so wundervoll durfte ich bei der Ahnenharmonisierung teilhaben!

Und mal sehen, wie es sich in der zukünftigen Realität auswirkt ......

 

Im Sommer dieses Jahres wurde ich von einem liebevollen Lichtarbeiter Arian Gölß zu einem Interview gebeten.
Gleichzeitig nutzte ich die Gelegenheit, auch ihm einige Fragen zu stellen.
Und nun präsentiere ich euch die Antworten auf meine Fragen!

 

 

Sylvia: Arian ist nicht dein Geburtsname. Wieso hast du deinen Namen geändert?
Warum gerade Arian – welche Bedeutung hat dieser?

Arian: Yuki Arian Gölß, Geschlecht: männlich, ist die Bezeichnung die in meiner Geburtsurkunde zu finden ist. Es stimmt aber, dass Arian ein ganz spezieller Name ist, da er sich mir sozusagen aufzwang. Mein ganzes Leben, auch als Kind und Teenager, haben mich Namen mit dem Anfangsbuchstaben A unglaublich angezogen. Und wenn ich jetzt ganz genau bin, haben mich auch meine Freunde aus der geistigen Welt immer mit einem Namen mit dem Anfangsbuchstaben A., den ich hier nicht nennen möchte, gerufen!
 Irgendwann, als ich eine Namensliste für eine Charakterentwicklung für meine Mangafiguren Projekte durchlas, strahlte mir dieser Name in Gold entgegen. Die Bedeutung des Namens variiert von Kultur zu Kultur. Oft bedeutet er Gold oder Silber strahlend.

Sylvia: Du bist noch sehr jung, jedoch selbstständig. Welcher Art der beruflichen Tätigkeit gehst du nach? Wie nennst du diese?  Beschreibe bitte deine Methoden.

Arian: Die offizielle Bezeichnung für meine berufliche Tätigkeit nennt sich hier in Österreich Humanenergetik. Ich selbst mag die Begriffe Geistheiler oder Engel-Magier lieber, wobei Humanenergetiker auch okay ist. Das nehme ich nicht so streng. Meine Methoden variieren stark, da ich meinen Klienten kein fixes Programm biete. Ich versuche so intuitiv und individuell auf jeden Klienten und jede Klientin einzugehen wie möglich. Ich verwende immer eine Mischung aus Methoden die mir die geistige Welt übermittelt und Methoden die mir menschliche Lehrer beibrachten. Dies sind zum Beispiel Methoden aus der chinesischen Medizin, wie Befunderhebung am Ohr oder das ziehen der Meridiane. Das Arbeiten mit den Chakren oder Arbeit mit Pendeln. Was ich aber immer in jede Sitzung fließen lasse ist Liebe. Meine Liebe, die Liebe der Engel und die Liebe der Schöpfung an sich. Es ist jedes Mal für mich selbst und meine Klienten unglaublich schön, erleichternd und beflügelnd.

Sylvia: Brauchst du für deine Berufung eine bestimmte Glaubensrichtung?

Arian: Nein.

Sylvia: Wie reagieren deine Klienten auf Behandlungen? Nehmen geistige Wesen bei deiner „Arbeit“ mit Klienten teil? Wenn ja, welche und in welcher Weise?

Arian: Meine Klienten reagieren ganz unterschiedlich. Die meisten fallen während der Sitzung in Trance oder schlafen ein. Manche bleiben auch bewusst und erleben die wildesten Sachen. Aber das kommt auch stark auf die Methode an, die ich verwende. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass immer, egal was ich mache, geistige Wesen teil haben. Sie sind seit der Kindheit immer um mich, wofür ich sehr dankbar bin. Welche Wesen da sind hängt auch stark von den KlientInnen ab, da ich auch deren geistige Helfer miteinbeziehe, um ein schönes Heilerlebnis zu erzielen. An meiner Seite habe ich ein gewisses Engel-Lichtwesen-Heilerteam das mich anleitet und direkt mit der Seele des Klienten, der Klientin arbeitet. Sie legen Hände auf, operieren energetisch, senden verschiedene Farben und Lichter in die Organe, Körper- und Seelenstrukturen und so weiter. Manche Klienten spüren ihre Berührungen ganz intensiv, andere, die sich nicht so auf das alles einlassen, spüren weniger die Berührung, als die intensive Tiefenentspannung und die daraus resultierenden positiven körperlichen, geistigen und seelischen Wirkungen. Es passiert auf jeden Fall immer gute Arbeit und für mich sind Heilsitzungen eines der besten Dinge die es gibt in diesem Leben. Ich liebe meine Arbeit und den Gesichtsausdruck der KlientInnen nach einer Sitzung. 

Sylvia: Wie nimmst du deine Umwelt wahr? Hat sich etwas verändert, seit du den feinstofflichen Bereich in deinem Leben integriert hast?

Arian: Wenn ich intensiv mit den Engeln kommuniziere, erscheint die Welt in weichen und doch strahlenden Farben. Überall sind große Lichtgestalten, oder Wesenheiten aus astralen Ebenen. Es ist alles so lebendig und gewaltig spannend. Kein Fantasyfilm könnte besser sein. *lach* Naja seit ich mit zwölf bewusst mit der geistigen Welt zu arbeiten begonnen habe, hat sich einiges verändert. Auch wenn es noch Dinge gibt die mich aus der Fassung bringen, traurig oder wütend machen, verstehe ich meine und die Reaktionen anderer besser und kann somit viel schneller Frieden mit mir selbst schließen. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass das emotionale Empfinden viel stärker geworden ist. Ich spüre meinen eigenen Schmerz intensiver, wie auch meine eigene Freude. Oder den Schmerz von anderen, oder deren Freude. Dahingehend hat sich einiges verändert und es ist leichter damit umzugehen, wenn man die Engel um sich hat.
Das Beste aber ist das vermehrte Verstehen der Zusammenhänge zwischen Menschen und Umwelt. Es ist für mich so interessant und wichtig zu verstehen, dass wir uns selbst die Welt formen in der wir leben, dass wir selbst Schöpfer unserer Realität sind. Mit diesem Verstehen hören wir nämlich auf, uns als Opfer einer großen unfairen Schöpfung zu sehen und begreifen, dass wir selbst uns eine große unfaire Schöpfung erschaffen haben, die aber jederzeit aufgehoben werden kann. Wir können uns alle ein schönes Leben erschaffen, wenn wir den Mut haben hinzusehen und unsere Kräfte anzuerkennen. Mit dem Bewusstsein ein Schöpfer zu sein und mit der Hilfe der Engel sind die Herausforderungen die dieses Leben an uns stellt viel geschmeidiger zu meistern. Und es passieren Wunder. Eines nach dem anderen und manchmal viele auf einmal.

Sylvia: Du hast ein Buch geschrieben: Lichtworte – kommt der Inhalt von dir selber oder hattest du Hilfe aus den geistigen Ebenen? Wenn ja, in welcher Form?

Arian: Die geistige Welt half natürlich, da ich stets versuche mit ihnen in ständigem Kontakt zu stehen, das ist einfach meine Aufgabe. Aber bei diesem Projekt habe ich viel nach meinen eigenen Wünschen gestaltet. Die Meditationen sind größten Teils gechannelt. Auch die Wirkungsweise der Engel im zweiten Teil des Buches ist gechannelt, aber ansonsten sind es eher meine Erfahrungen die im Buch enthalten sind. Es wurde für Meditationsanfänger geschrieben und beinhaltet einfache aber wirkungsvolle Meditationen und Übungen.

Sylvia: Du bietest Kurse an z.B. Pendelworkshop?  Wie gehst du dabei vor? Welche Reaktionen erleben deine Klienten? Was muss man speziell beachten?

Arian: Ja das tue ich und zwar liebend gerne. Der Pendelworkshop hat mir sehr gut gefallen, weil einfach alle bei der Sache waren und die Energie sich nach und nach erhöht und verschönert hat. Jeder hatte dort ein Erfolgserlebnis mit dem Pendel. Bei meinen sonstigen sogenannten „Engel-Abenden“ oder Workshops lasse ich mir das Programm von den Lichtwesen oder Engeln durchgeben. Das passiert meist am selben Tag des angesagten Abends, es sei denn ich bereite ein Skript vor. Was ich bei den Besuchern des Workshops oder der Abende sehen kann ist, dass sie vor allem die gechannelten Meditationen als sehr schön erleben. Sie finden sich sehr tief in diesen Meditationen wieder und nehmen die Wirkung und die Bilder auch mit nach Hause. Manchmal passieren sogar Heilwunder.

Sylvia: Wie steht deine Familie zu deiner Gesinnung / Berufung? Hast du Unterstützung? Oder musstest du um Anerkennung kämpfen?

Arian: Es hat sich mir nie jemand in den Weg gestellt, was meine Entscheidung meinen Beruf betreffend anbelangt. Das schlimmste was ich von meiner Familie bekommen kann, ist keine Unterstützung. Ablehnung oder Abweisung habe ich in diesem Leben bezüglich meiner Berufung noch nicht erlebt. Im Gegenteil, meine Mum hat dadurch auch den Mut gefunden, ihre eigene Berufung zu leben und mein Paps hilft mir, wenn ich ihn bei handwerklichen Dingen brauche. Ich bin über diese Situation sehr dankbar.

Sylvia: Welchen Weg möchtest du in deinem weiteren Leben noch beschreiten? 

Arian: So genau weiß ich das nicht. Ich folge einfach weiter meiner Berufung und arbeite an ihrer Entfaltung. Was mir am Herzen liegt ist, noch mehr Menschen in Liebe zu erreichen und ihnen zu helfen einen schöneren Lebensweg einzuschlagen, um auch tatsächlich etwas von diesem Leben mit auf die andere Seite nehmen zu können. Mir ist auch wichtig, den Menschen von ihren geistigen Helfern zu berichten und ihnen den Umgang mit diesen zu lehren. Oft träume ich von einem Heilzentrum, oder einer Schule für Menschen die sich für geistiges Erwachen, Spiritualität, Engel oder Magie interessieren. Ich freue mich auch schon auf einen Arzt der aufgeschlossen genug ist, um in unserem Heilzentrum einzuziehen, damit Schulmedizin und geistiges Heilen endlich verbunden werden.
Ich bin offen für alles Weitere und danke schon jetzt allen noch kommenden Möglichkeiten und meinen geistigen Freunden, die mir helfen meine Herzenswünsche zu verwirklichen. GRAZIE!

Wer sich noch mehr über meine Tätigkeiten oder meine Person informieren möchte, ist herzlich eingeladen meinen Blog auf: www.arianslichtarbeit.at zu besuchen.

Ein erlebnisreiches Wochenende im Schloss Tribuswinkel !

         
Ein wunderschönes und informatives Wochenende! Ich durfte viele liebenswürdige und interessierte Menschen kennenlernen.
Auch mit den anderen Teilnehmern wurden unterschiedliche Interessen ausgetauscht.
HERZlichen Dank auch an Eleonore Augustin und ihr Team für die Organisation!
         
   
         
   

Ab sofort sind alle Stockbottles aus dem Buch "Die Natur als Kommunkiationsschiene" auch einzeln erhältlich.
Link: Metis-Stockbottles

ein kleiner Auszug an Blüten.......

Apfel Brombeer Flieder Goldrute


Jede einzelne Blüte aus unserer heimischen Umgebung hat so viel an Kraft und Energie für uns bereit.
Nicht umsonst blühen und gedeihen wunderbare einzigartige Geschöpfe in unserer Umgebung!

Botschaft eines Gänseblümchens

Es ist schön, dass du endlich fragst. Es gibt viele Infos für euch.
Als allererstes möchte ich sagen, dass auch wir eine Aufgabe haben. Ja. Auch wir sind Geschöpfe Gottes – so wie ihr. Und diesen Umstand nehmt ihr noch nicht ganz so wahr. Einige von euch, und das sind momentan nicht so viele, wissen sehr wohl Bescheid. Andere trauen sich noch nicht, sich auf die neue Schwingung einzustellen. Sie haben Angst, Angst vor Veränderung.
Doch ich sage euch, es ist so wunderbar, das Licht zu leben, die Liebe zu spüren, die Aufgaben der Seele kennen zu lernen. Dann wisst ihr auch, warum ihr euch so oft gehetzt fühlt.
Weil euch die Seele in die Richtung führt, die euch gut tut. Das spürt ihr intuitiv, doch es bedeutet auch, manches ziehen zu lassen, „aufzugeben“. Dies ist eine Herausforderung, der ihr euch noch stellen solltet.
Ich sag euch, es wird gelingen, und ihr werdet glücklich darüber sein, Ballast abwerfen zu können, um höher zu steigen – wie bei einem Heißluftballon. Nehmt euch dieses Bild zum Vorbild. Auch hier steigt man nur höher, wenn Ballast abgeworfen wird. Und das Schöne daran ist, dass das Blickfeld größer wird. Da könnt ihr dann die Zusammenhänge leichter erkennen. Ihr geht raus aus den Details, in denen ihr so oft verhaftet seid. Merkt ihr, wie das gut tut? Von „oben“ betrachtet werden viele „großgeglaubten“ Dinge klein. Somit stellt sich Gelassenheit und Zufriedenheit ein.
Ich sage euch, dass ihr dies gleich umsetzen solltet.
Stellt euch einfach nur mal das Bild vor – genießt, spürt, fühlt. Und wenn es euch gefällt, dann wiederholt es, sooft ihr wollt. Und nehmt die angenehmen Gefühle mit in den Alltag. Mit diesen Kleinigkeiten können schon Wunder geschehen. Lasst dies zu. Ein wohlgemeinter Rat.
Ich wünsche euch viel Freude und sende euch meine ganze Fröhlichkeit.
Euer Gänseblümchen




Die Natur als Kommunikationsschiene

60 heimische Blütenessenzen in einem Buch zusammengefasst

     

Ein jahrelanger Wunsch geht in Erfüllung, unsere heimischen Blüten als Schwingungträger zusammenzufassen.

Ich darf vorstellen
    Beschreibung und Abbildungen von 60 Blütenessenzen
    Anwendungsmöglichkeiten der Essenzen
    Herstellung einer Blütenessenz
    Chakren- und Themenessenzen
    Zusammenfassung der Essenzen (z.B. Blüten der Ruhe)

Ab sofort bei mir erhältlich!
ISBN:   978-3-200-04959-8
17,90 € (zuzüglich Versand)

 

 
     

 

  

geistige Wirbelsäulenaufrichtung


Unsere Wirbelsäule fungiert ale zentrale Stütze des Körpers und trägt somit alle Lasten - körperlich und energetisch. Mit der geistigen Wirbelsäulenaufrichtung als spirituelle Methode werden Entgiftungsprozesse in Gang gesetzt, die Selbstheilungskräfte angerecht und ein Bewusstwerdungsprozess initiiert.

In diesem Seminar erhalten Sie vereinfachte Grundlagen der Wirbelsäule und der Chakren, die Durchführung der Chakrenreinigung und -harmonisierung, der Reinigung der imaginären Nabelschnur sowie den Aufrichtungsimpuls und Erstellung des Lichtgitternetzes.

Dauer: 10:00 - 16:00 (Tagesseminar)
nächster Termin: hier
Kosten:  140 € inkl. Unterlagen und Teilnahmeurkunde
Kursort: FF-Lehen,  Lehen-Hauptstrasse 1,  3652 Leiben
             
Anmeldung erforderlich bei Sylvia Blieweis unter 0664 / 27 16 510 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen persönlichen Termin zu vereinbaren gegen 14 € Aufpreis.
Ab einer Gruppe von 5 Personen komme ich auch gerne zu Ihnen.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf: 0664 / 27 16 510 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  Ich freue mich.

 

Workshop Blütenessenzen

In diesem Workshop erfahren Sie, wie und warum Blütenessenzen überhaupt wirken. Wir erarbeiten gemeinsam die Herstellung einer Essenz, besprechen Anwendungsmöglichkeiten und können diese mittels einem persönlichem Probefläschchen gleich umsetzen.
     

Dauer: 18:00 - 20:30
nächster Termin: HIER
Kosten:  68 € inkl. dem Buch "Die Natur als Kommunikationsschiene" und persönlichem Fläschchen
                  sollte das Buch bereits erworben sein, bitte bei der Anmeldung angeben, dann verringern sich die Kosten auf 50,10 €
Kursort: FF-Lehen,  Lehen-Hauptstrasse 1,  3652 Leiben
             
Anmeldung erforderlich bei Sylvia Blieweis unter 0664 / 27 16 510 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen persönlichen Termin zu vereinbaren gegen 14 € Aufpreis.
Ab einer Gruppe von 5 Personen komme ich auch gerne zu Ihnen.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf: 0664 / 27 16 510 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  Ich freue mich.